Bericht 3 Schweden 2017

Drucken

Freitag und es regnete den ganzen Tag…… Zum Glück konnte ich alle zu ein paar Spielrunden überreden.

Guido reiste am Samstag ab. Er fuhr via Dänemark und Deutschland zurück nach Rudolfstetten.

Wir verbrachten den Samstag nach dem Einkaufen im Häuschen. Das Wetter war leider den ganzen Tag regnerisch.

Am Sonntag war das Wetter wieder von Sonnenschein geprägt. Wir konnten ohne Probleme grillieren. Auch konnte ich im Whirlppol baden. Am Abend gingen wir noch zum Strand um den Drachen steigen zu lassen. Mami konnte den Drachen gut fliegen lassen. Nach dem Muschelsuchen ging ich todmüde ins Bett.

Montag in der zweiten Woche war wieder schönes Wetter und so gingen wir zur längsten Fussgänger und Fahrradbrücke Europas in Sölvesborg. Fast so etwas wie der Holzsteg von Rappi nach Hurden. Ich marschierte die ganze Brücke ab. Aber nirgends ein Stand mit Verpflegung. Da gefällt mir unser Holzsteg besser ……

Am Abend besuchte uns noch kurz ein Fuchs. Mit einer gekonnten Bewegung konnte ich ihn von unserem Grill fernhalten.

Am Dienstag folgte ein ruhiger Tag mit ein paar Einheiten Fussball und einem Whirlpool Besuch.

Auch konnte wieder bei bestem Wetter grilliert werden. Hiermit endete dann die schwedische Grillsaison für uns.

Heute Mittwoch begannen die ersten Reinigungsarbeiten. Auch wurden die ersten Sachen zusammen gepackt und in den Volvo verladen.

Däddy ist auch noch für das Leeren des Kühlschranks verantwortlich. Bei dieser Arbeit kann ich ihn nicht gross unterstützen.

Morgen Donnerstag geht es dann nach Trelleborg zu meiner Nils Holgersson und am Freitag folgt die Fahrt durch Deutschland.


 Fazit Schweden 2017:

– Besuchte uns ein Fuchs und ein Eichhörnchen
– Wieder kein Elch vorbei gekommen
– Waren wir auf Hanö
– Hatten wir einen coolen Whirlpool

Bis bald!

Euer Nils

Dieser Beitrag wurde unter Berichte 2017 veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.